Exklusive Partnerschaft: der neue Geldgeber von Fortuna Düsseldorf heißt Merkur

Gauselmann, eine global agierende Firma in der Automatenwirtschaft, ist der neue Glücksspielsponsor des Bundesliga-Absteigers Düsseldorf. Damit dehnt das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen sein Engagement bei der Fortuna weiter aus: Bereits seit zwei Jahren trägt das Stadion des Zweitligisten den Beinamen „Merkur Spiel-Arena“ – einer Dachmarke der Gauselmann-Gruppe. Nun vereinbarten der Fußballverein und das Familienunternehmen, trotz der (coronabedingten) Unwägbarkeiten, eine noch ausgedehntere und langfristig angedachte Kooperation.

Merkur und Fortuna Düsseldorf: über das Sponsoring

Um dem offiziellen Namen der Düsseldorfer Spielstätte gerecht zu werden, ist die Gauselmann-Gruppe bei der Fortuna in erster Linie mit ihrer übergeordneten Marke „Merkur“ aktiv. Das bedeutet konkret: Fortuna Düsseldorf und Gauselmann planen eine sogenannte (auf Exklusivität beruhende) „Themenpartnerschaft“, sodass fürs Erste andere Glücksspielfirmen als Gönner bei „F95“ außen vor bleiben. Man darf ja nicht vergessen, dass die Giganzen Sunnyplayer Sport und sunmaker sport auch zur „Merkur-Familie“ gehören.

Merkur und Fortuna Düsseldorf: über die Reaktionen

In finanziell ungewissen Zeiten haben sich der Traditionsverein aus Düsseldorf und der Familienbetrieb Gauselmann, der Mieter und der Namensgeber der „Merkur Spiel-Arena“, auf ein dauerhaftes und breit gefächertes Sponsoring verständigt. Nach dem Zustandekommen des Deals zeigten sich die Vertreter der beiden Seiten (Christian Koke und Manfred Stoffers) hocherfreut; die zwei Marketing-Vorstände stellten vor allem ihre regionale Bedeutung sowie ihre Verbundenheit mit dem Bundesland Nordrhein-Westfalen heraus. Außerdem verliehen sie ihrer Vorfreude auf eine anständige und ehrliche Partnerschaft Ausdruck – in der Hoffnung, dass die Fortuna schon bald wieder an alte Erfolge anknüpfen kann.

Registrieren bei sunmaker sport