Alle Vor- und Nachteile bei Online Sportwetten mit Lastschriftverfahren

Nicht in jedem Land besitzt das Girokonto eine derart hohe Bedeutung, wie dies in Deutschland der Fall ist. So verfügt nahezu jeder Bürger hierzulande über ein derartiges Konto, mit dem sich das Lastschriftverfahren nutzen lässt. Daher greifen auch nicht wenige auf ihr Girokonto zurück, wenn es darum geht, Guthaben bei einem Wettanbieter einzuzahlen. So wird der gewählte Betrag des Kunden zum einen von dem Wettanbieter per Lastschrift eingezogen, sodass dieser den Betrag nicht überweisen muss. Daneben kann die Angabe eines Bankkontos bei einem Wettanbieter auch dem Zwecke der Legitimation eines Kunden dienen, zumindest wenn dieser seine erste Einzahlung bei dem jeweiligen Anbieter tätigt.

Die Vorteile von Lastschriftverfahren

  • Nahezu jeder Deutsche verfügt über ein Girokonto
  • Kunden müssen den Einzahlungsbetrag nicht selbst überweisen
  • Abbuchungen vom Girokonto lassen sich leicht nachvollziehen
  • Angabe der Kontodaten kann zu Legitimation beitragen
  • Zahlungen kleiner und großer Beträge möglich

Die Nachteile von Lastschriftverfahren

  • Anbieter hat Zugriff auf das eigene Konto
  • Der Kunde muss auf den Anbieter vertrauen, dass dieser nur den gewünschten Betrag abbucht
  • Fehlerhafte Abbuchungen lassen sich erst nach einer Transaktion feststellen
  • Längere Dauer als bei Nutzung digitaler Zahlungsanbieter

Gibt es einen extra Bonus bei der Einzahlung mit Lastschriftverfahren ?

Neben den Bonus-Angeboten, welche die Wettanbieter ihrer Kundschaft standardmäßig anbieten, finden sich darunter auch vereinzelt spezielle Boni für die Nutzung bestimmter Einzahlungsarten. Zumeist werden derartige Angebote allerdings für die Nutzung digitaler Zahlungsdienste, wie PayPal, angeboten. Boni, welche von den Wettanbietern auf Einzahlungen, die mittels Lastschrift getätigt wurden, angeboten werden, lassen sich dagegen nur äußerst selten finden. Auch deshalb, da Lastschriftzahlungen immer eine gewisse Zeit benötigen, bis der jeweilige Betrag dem eigenen Konto gutgeschrieben wird, weshalb die Wettanbieter solche Boni vermehrt auf Zahlungsarten anbieten, bei denen das Geld zeitnah auf dem Wettkonto verbucht werden kann.

Unser Gewinner

5.0 /5

Mit dem exklusiven Bonus Code den 100% Willkommensbonus bis zu 100€ sichern!

  • check_circle Lukratives Bonusangebot für Neukunden
  • check_circle Lizenziert von MGA Malta
  • check_circle Große Auswahl an Sportarten
  • check_circle Live-Wetten auf die spannendsten Sportereignisse
Zum Testbericht Bonus sichern!
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10

Wie verwendet man Lastschriftverfahren ?

Wohl jeder Deutsche hat bereits einmal wichtige Dinge wie Miete, Strom oder anderes, von dem jeweiligen Empfänger abbuchen lassen. Und auch bei Bestellungen über das Internet greifen etliche Kunden auf diese Art der Zahlung zurück. Dabei wird der zu zahlende Betrag, von dem jeweiligen Anbieter, im Anschluss an die Bestellung von dem eigenen Girokonto abgebucht. Und um nichts anderes handelt es sich auch bei den Lastschriftzahlungen, welche die Spieler bei den Wettanbietern im Internet zur Einzahlung nutzen können.

Schritt für Schritt Anleitung – so wird beim Wettanbieter eingezahlt

  • Zuerst muss sich der Kunde auf der Seite des Wettanbieters registrieren oder sich dort einloggen
  • Nun wählt der Kunde den Punkt Einzahlung
  • Im nächsten Schritt muss das Lastschriftverfahren als Zahlungsmethode gewählt werden
  • Nach Angabe des Einzahlungsbetrags wird dieser von dem Wettanbieter abgebucht
  • Nach in der Regel 2-3 Tagen wird das Guthaben dem eigenen Wettkonto gutgeschrieben

Schritt für Schritt Anleitung – so wird beim Wettanbieter ausgezahlt

  • Zuerst muss sich der Nutzer auf der Seite des Wettanbieters einloggen
  • Dort wählt der Kunde den Punkt Auszahlung
  • Hier wählt man die Banküberweisung als Auszahlungsart sowie den Betrag
  • Nach etwa 2-3 Werktagen wird der Betrag dem eigenen Girokonto gutgeschrieben

Gibt es bei der Zahlungsart Limits die beachtet werden müssen?

Die Mindesteinzahlung, welche bei den meisten Anbietern für die Zahlung mittels Lastschrift gilt, beträgt je nach Anbieter zwischen 5 und 10€. Der maximale Einzahlungsbetrag variiert ebenfalls je nach Anbieter, beträgt zumeist jedoch etwa 1000€ pro Woche. Bei Auszahlungen liegt das Limit dagegen zwischen 1000 und 2000€ pro Woche.

Wie sicher ist die Verwendung von Lastschriftverfahren bei Sportwetten?

Die Zahlung per Lastschrift gehört vor allem in Deutschland zu den häufiger genutzten Zahlungsarten in vielen Bereichen. So haben viele Nutzer auch keinerlei Bedenken dabei, ihre Kontodaten bei einem Wettanbieter anzugeben und von diesem Geld abbuchen zu lassen. Natürlich kann es hierbei immer einmal zu dem ein oder anderen Fehler kommen, allerdings passiert auch dies nur recht selten. Auch deswegen, da der Nutzer vor dem Absenden eines Lastschriftauftrages, den Betrag welchen er einzahlen möchte, selbst wählen kann.

Wie lange dauert eine Einzahlung?

Die Dauer von Einzahlungen, welche im Lastschriftverfahren getätigt wurden, beträgt in der Regel zwischen 2 und 3 Werktagen, allerdings kann die Wartezeit bei manchen Anbietern auch bis zu 5 Tagen dauern.

Wie lange dauert eine Auszahlung?

Die Dauer einer Auszahlung von Guthaben auf das eigene Bankkonto beträgt in der Regel, wie auch bei Einzahlungen die per Lastschrift getätigt wurden, etwa zwischen 2 und 3 Werktage.

Fazit der Zahlungsmöglichkeit Lastschriftverfahren bei Sportwetten

Besonders in Deutschland, wo nahezu jeder über ein Girokonto verfügt und darüber seine Zahlungen tätigen kann, ist die Zahlung per Lastschrift ein häufig genutztes Mittel. Ob bei der Zahlung von Mietkosten oder zum Tätigen von Einzahlungen auf das Konto bei einem Wettanbieter. Zwar müssen hierzu die Daten des eigenen Kontos, auf der Webseite des Wettanbieters angegeben werden, allerdings geht man hiermit in der Regel auch kein größeres Risiko ein, sofern man bei einem seriösen Anbieter seine Wetten platziert. Hierfür muss der Nutzer nicht einmal selbst eine Überweisung tätigen, da der jeweilige Einzahlungsbetrag von dem Wettanbieter eingezogen wird. 

FAQ – Fragen und Antworten

Das Lastschriftverfahren (früher Einzugsermächtigung) existiert bereits seit etlichen Jahrzehnten und ist die am häufigsten genutzte Art zur Durchführung von Transaktionen in Deutschland. Die Einzugsermächtigung wurde zum 1. Februar 2014 durch die SEPA-Lastschrift abgelöst.

Beim Lastschriftverfahren bucht der jeweilige Wettanbieter, den gewünschten Einzahlungsbetrag, direkt von dem Konto eines Kunden ab. Dieser muss somit nicht selbst eine Überweisung tätigen, um Guthaben auf sein Wettkonto einzuzahlen.

In der Regel fallen, bei der Nutzung des Lastschriftverfahrens, keinerlei Gebühren für den Kunden an. Jedoch existiert bei einigen Anbietern eine Begrenzung, was die Anzahl der möglichen Auszahlungen, innerhalb eines Monats betrifft.

Nahezu bei sämtlichen Wettanbietern, welche Ihr Angebot auch deutschen Kunden bereitstellen, ist das Lastschriftverfahren als Zahlungsart verfügbar. Lediglich einige wenige Anbieter bieten ihrer Kundschaft kein Lastschriftverfahren an.

Da bei dem Lastschriftverfahren Geld von dem eigenen Girokonto auf das Wettkonto eingezahlt wird, tendieren Vielspieler zuweilen dazu, Ihr Wettguthaben immer wieder aufs Neue aufzustocken, sobald dies aufgebraucht ist. Hierbei sollte man jedoch stets darauf achten, dass genug Geld für andere Verpflichtungen auf dem Konto verbleibt.

Unsere TOP 3 Wettanbieter

crown 1 0 0
Skybet

100% welcome bonus up to €100

1 0 0
Bet-at-home

€8 Gratis upon registration and 50% welcome bonus up to €100

no bonus
Interwetten