zu Skybet keyboard_arrow_right

Die Wettsteuer bei Skybet – Sportwetten mit oder ohne die 5% Gebühr?

  • 0.5/5

    Bewertung
    von Kunden

  • 4.3/5

    Experten
    Bewertung

  • 2

    Kundenberichte

  • 0

    geklärte
    Beschwerden

  • 0€

    Gespart

Skybet
star_rate 0.5/5

Bewertung
von Kunden

star_rate 4.3/5

Experten
Bewertung

Wettsteuer

Wettsteuer

Ja

Art der Wettsteuer

Vom Bruttogewinn

Jetzt wetten!

Gibt es eine Skybet Wettsteuer? Mit Skybet Steuer ist das deutsche Gesetz gemeint, das eine Zahlung von 5 % pro gesetzter Sportwette verlangt. Bei Skybet wird die Zahlung dieser Steuer verlangt. Dafür ist keine andere Skybet Gebühr zu erwarten. Fragt sie, wie genau Skybet die Wettsteuer von den Kunden verlangt. Laut AGBs wird die Zahlung auf jede in Deutschland abgegebene Wette fällig. Als Skybet auf den deutschen Markt drang, war dies noch anders. Wer sich also über den Umgang dieses englischen Buchmachers mit der hier beschriebenen Steuer im Internet informiert, könnte eventuell eine falsche Informationen gelangen. 

Die aktuelle Lage der Wettsteuer in Deutschland

Skybet ist ein seriöser Buchmacher und muss sich an bestehende Gesetze halten. Das Gesetz mit der Steuer auf Sportwetten wurde im Sommer des Jahres 2012 geschlossen. Jede Sportwette, die in Deutschland gesetzt wird, ist mit 5 % belastet. Ausdrücklich handelt es sich um eine Steuer für Buchmacher wie Skybet. Diese müssen diese also zahlen. Doch viele übertragen die Zahlung an die Kunden. So auch Skybet seit einiger Zeit. Dies ist gestattet. Stellt sich immer die Frage, ob die Steuer übernommen wird, ob sie auf den Einsatz drauf geschlagen wird (wie bei Skybet) oder auch ein Abzug von einem Gewinn erfolgt. 

In welcher Form muss der Kunde die Gebühr bezahlen?

Die Steuer, die letztlich nichts anderes als eine Gebühr ist, wird den Erfahrungen nach entweder über den Einsatz gezahlt oder über einen Gewinn. Es sei denn sie wird übernommen, wie es anfangs bei Skybet der Fall war. Aktuell gehört Skybet zu der Gruppe der Buchmacher, bei denen die Steuer in Höhe von 5% über den Einsatz verlangt wird. Es erfolgt mit anderen Worten ein Aufschlag. Eine Wette kostet mehr Geld. Aus 100€ werden 105€, um ein Beispiel zu nennen. Es wäre etwas angenehmer, wenn ein Abzug von einem Gewinn erfolgen würde. Dann wären nämlich verlorene Wetten steuerfrei.

Registrieren bei Skybet

Muss bei Skybet eine Wettsteuer bezahlt werden?

Es überrascht nicht, dass die hier beschriebene Steuer auf Sportwetten bei Skybet eine Rolle spielt. Es handelt sich schließlich um ein deutsches Gesetz. An dieses müssen sich alle Buchmacher halten. Als Skybet auf den deutschen Markt kam, was gar nicht solange her ist, wurde die Steuer übernommen. Sie spielte keine Rolle, vermutlich musste das System erst angepasst werden. Irgendwann erfolgte der Wechsel zu der Vorgehensweise, die auch heute noch aktuell ist. Eine Wette kostet einen Aufschlag in Höhe von 5 %. Ein Wetter zahlt somit für jeden von Deutschland aus getätigten Einsatz mehr Geld als eigentlich geplant ist. Würde eine gewonnene Wette mit der Steuer belastet werden, wäre der Vorteil, dass eine verlorene Wette steuerfrei bei Skybet wäre. So ist es aber aktuell leider nicht. 

Kann man die Gebühr bei Skybet irgendwie umgehen?

Sie müssen sich an das bestehende Gesetze halten und die Steuer bei Skybet zahlen. Allerdings nur, wenn Sie in Deutschland ansässig sind. In anderen Nationen spielt diese Steuer keine Rolle. Sie können zwar technische Tricks anwenden (verschlüsselte IP Adresse, Proxy Server). Das wäre jedoch äußerst riskant. Bei einer Verifizierung, die ebenfalls gesetzlich vorgeschrieben ist, könnte auffallen, dass Sie ein Kunde aus Deutschland sind. Im nächsten Schritt fällt auf, dass Sie die Steuer nicht gezahlt haben. Dann würde die Überprüfung eventuell zu dem Ergebnis kommen, dass bei Ihnen eine Auszahlung nicht möglich ist. Das wollen Sie nicht riskieren. Sie haben sich an das Gesetz zu halten und an die Umgangsweise von Skybet. Sie könnten sich natürlich nach einem Anbieter für Sportwetten umschauen, hat die Steuer übernimmt. Die gibt es, allerdings handelt es sich um eine sehr kleine Gruppe. 

Wieso haben manche Buchmacher die Steuer und andere nicht?

Es täuscht der Eindruck, dass einige Buchmacher im Internet die hier beschriebene Steuer haben und andere nicht. Es ist nur eine Frage der Art und Weise, wie diese angewendet wird. Das Gesetz gilt für jeden Buchmacher. Es gilt nicht für die Wetter. Wenn es also heißt, dass Sie als Wetter die Steuer selbst zu tragen haben, ist dies falsch. Der Buchmacher könnte allerdings die Steuer von Ihnen verlangen. Dann spielt sie aber eine Rolle. Wie bereits angedeutet, geht Skybet zum Beispiel so vor, dass die Steuer auf jeden Einsatz erhoben wird. Eine Alternative wäre der Kompromiss, dass sie nur bei einem Gewinn fällig ist und dass verlorene Wetten steuerfrei sind. Bei einer gänzlichen Übernahme haben Sie den Vorteil, dass kein einziger Nachteil besteht. Es wird einfach keine Zahlung fällig. 

Registrieren bei Skybet

Muss man auch auf den Wettbonus eine Gebühr zahlen?

Bei Skybet ist die Wettsteuer über einen Einsatz fällig. Es macht keinen großen Unterschied, ob Sie mit Ihrem eigenen Geld einen Einsatz tätigen oder mit Geld aus einem Bonus. Die Vorgehensweise von Skybet ist die gleiche. Eine Ausnahme bildet allerdings die durchaus mögliche Gratiswette. Wenn Ihnen ein spezieller Betrag zur Verfügung gestellt wird, besteht die theoretische Möglichkeit, dass sich kein eigenes Geld auf Ihrem Konto befindet. Schon dies deutet an, dass keine Zahlung der Steuer verlangt wird. Es gibt keine offiziellen Angaben darüber, ob der in einem solchen Fall netto gebuchte Gewinn bei Skybet mit der Steuer belastet ist. 

Die Wettauswahl und Quoten bei Skybet

Einigen Wettern ist eventuell nicht bewusst, wie groß Skybet ist. Es handelt sich um einen führenden Buchmacher in England. Die Bekanntheit in Deutschland ist deshalb übersichtlich, um es einmal so zu formulieren, weil Skybet erst seit kurzer Zeit am deutschen Markt aktiv ist. Somit kann es sich nicht um einen Marktführer handelt. International betrachtet ist das umfangreiche Skybet Programm mit im Schnitt 40 Sportarten und 40.000 zur Verfügung stehenden Optionen für einen Einsatz so groß, wie man es sich als Kunde wünscht. Auch die Quoten halten jedem Vergleich stand, Skybet hat häufig bessere als die Konkurrenz. Jedoch nicht immer. Das ist ein normales Prinzip. Die Auswahl der Sportwetten und die Quoten deuten zusammengefasst an, dass Skybet ein empfehlenswertes Angebot präsentiert.

Registrieren bei Skybet

Kundenbeschwerden (0)

  • check_circle 0 Geklärte Beschwerden
  • tag_faces 0€ an Kunden ausgezahlt

Skybet Testbericht (2)

Bericht schreiben
account_circle
Positives

Negatives

Ich wurde nach 2 große Wetten limitiert. Scheiße Buchmacher!

Sehe alle Antworten ( 1 )
account_circle

Antworten
account_circle
Positives

Tolle Aktionen

Negatives

Sehe alle Antworten ( 1 )
account_circle

Antworten

Bericht abgeben über Skybet

2 Nutzer haben Ihre Berichte abgegeben

Bewerten Sie Skybet

Unser Gewinner

4.9 /5

100% WILLKOMMENSBONUS BIS ZU 122€

  • check_circle Tremendous Welcome Bonus
  • check_circle Fast Withdrawals
  • check_circle Wide Range of Markets
Zum Testbericht Bonus sichern!

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10