zu Bwin keyboard_arrow_right

Die Wettsteuer bei Bwin – Sportwetten mit oder ohne die 5% Gebühr?

  • 2.1/5

    Bewertung
    von Kunden

  • 4.7/5

    Experten
    Bewertung

  • 4

    Kundenberichte

  • 0

    geklärte
    Beschwerden

  • 0€

    Gespart

Bwin
star_rate 2.1/5

Bewertung
von Kunden

star_rate 4.7/5

Experten
Bewertung

Wettsteuer

Wettsteuer

Ja

Art der Wettsteuer

Vom Wetteinsatz

Jetzt wetten!

Bwin ist ohne Zweifel ein Marktführer, wenn es um die Sportwetten in Deutschland geht. Das Angebot ist seriös, was sich unter anderem daran erkennen lässt, dass die Steuer auf Sportwetten beachtet und nicht einfach ignoriert wird. Die Rede ist also nicht von einer speziellen Bwin Gebühr, sondern von der Wettsteuer. Die Bwin Wettsteuer ist ein vom deutschen Staat vorgegebenes Gesetzt, an das sich jeder Buchmacher selbstverständlich halten muss. Es geht um 5%, die von den Kunden aber nicht grundsätzlich gezahlt werden müssen. Bwin übernimmt die Steuer, wenn Wetten verloren gehen. Nur im Falle eines Gewinns muss der Kunde die 5% Bwin Steuer übernehmen. Das ist eine einigermaßen erfreuliche Nachricht für die deutschen Kunden. 

Die aktuelle Lage der Wettsteuer in Deutschland

Die hier beschriebene Steuer auf Sportwetten, an die Bwin sich halten muss, wurde im Sommer des Jahres 2012 mit einem Gesetz beschlossen. Seit dieser Zeit kostet jede in Deutschland gesetzte Sportwette 5% Steuer. Zahlen müssen die Wettanbieter. Die seriösen werden dies auch machen, allerdings lassen sie sich meist das Geld von den Kunden geben. Anders gesagt kostet eine Sportwette de facto 5% Aufschlag oder es erfolgt ein Abzug von einem Gewinn. Nur eine ganz kleine Gruppe übernimmt die Wettsteuer vollständig. 

In welcher Form muss der Kunde die Gebühr bezahlen?

Die hier beschriebene Steuer auf Sportwetten ist eine Gebühr. Es geht immer um 5%, die gezahlt werden müssen. Bei Bwin geschieht dies nicht etwa über den Einsatz, was schon mal eine erfreuliche Nachricht ist. Es geht um den Gewinn, der bei Bwin zusätzlich belastet wird. Gewinnt ein Wetter also, erfolgt ein Abzug. Als Folge befindet sich weniger Geld auf dem Konto. Niemand verliert gerne freiwillig, doch wenn zusätzlich auch noch weiteres Geld gezahlt werden müsste, wäre das wesentlich ärgerlicher. Somit ist die Vorgehensweise von Bwin im Vergleich zu den Vorgehensweisen einiger Konkurrenten durchaus zu loben. 

Registrieren bei Bwin

Muss bei Bwin eine Wettsteuer bezahlt werden?

Natürlich muss bei Bwin die Steuer auf Sportwetten bezahlt werden. Und das hängt nicht nur damit zusammen, dass Bwin in Deutschland, genauer gesagt in Dresden, gegründet worden ist. Jeder Buchmacher im Internet mit deutschen Kunden muss sich an dieses Gesetz halten. Es ist immer nur die Frage, wie mit diesem umgegangen wird. Bei Bwin wird nur ein erfolgter Gewinn nach einer Sportwette belastet. Es erfolgt ein Abzug in Höhe von 5%, errechnet am Einsatz. Das ist angenehmer, als wenn jeder Einsatz direkt mit zusätzlichen 5% als Gebühr belastet werden würde. Es bedeutet gleichzeitig, dass eine verlorene Wette, die in Deutschland gesetzt worden ist, steuerfrei ist. Denn hier übernimmt Bwin. 

Kann man die Gebühr bei Bwin irgendwie umgehen?

Es gibt eine realistische Möglichkeit, um die deutsche Wettsteuer zu umgehen. Die ist allerdings nicht erstrebenswert. Eine verlorene Wette ist bei Bwin wie angedeutet steuerfrei. Ansonsten wäre es noch möglich, nicht innerhalb von Deutschland zu wetten, was natürlich nur eine theoretische Option ist. Zum Beispiel während eines Urlaubs oder während einer Geschäftsreise im Ausland wären die Wetten bei Bwin steuerfrei. Wer in der Nähe der deutschen Grenze wohnt, könnte diese überschreiten, seine Wetten bei Bwin setzen und die Steuer würde keine Rolle spielen. Sie hat nämlich nichts mit deutschen Staatsbürgern zu tun. Es geht einzig und alleine darum, wo die Sportwette gesetzt worden ist. Technische Möglichkeiten mögen bestehen, den eigenen Standort zu verschleiern. Wenn die IP Adresse nicht angibt, dass man sich in Deutschland befindet, ist die Steuer nicht fällig. Man müsste also falsche Daten angeben, doch das würde das System bemerken. Bei einer Verifizierung des Kunden vor einer Auszahlung würde auffallen, dass keine Steuer gezahlt worden ist. Empfehlenswert ist diese Vorgehensweise somit nicht. 

Wieso haben manche Buchmacher die Steuer und andere nicht?

Es täuscht, dass einige Buchmacher die hier beschriebene Steuer auf Sportwetten haben und andere nicht. Der eine oder andere könnte sie ignorieren. Das wäre allerdings nicht seriös. Es handelt sich um ein offizielles Gesetz und ein seriöser Anbieter von Sportwetten muss sich an solche Gesetze halten. Der Umgang ist wichtig. Normalerweise wird die Steuer vollkommen übernommen, denn sie wendet sich nicht an die Wetter, sondern an die Buchmacher. Aber nur die wenigsten Wettanbieter gehen auf diese Art und Weise vor. Das hat de facto Kostengründe. Die Vorgehensweise von Bwin ist insofern vorteilhaft, da verlorene Wetten keine Steuer kosten. Der übliche Vorgang ist der, dass jeder Einsatz mit zusätzlichen 5% belastet wird. Sollte übrigens der Support eines Buchmachers meinen, dass man sich als Kunde selbst um dieses Thema kümmern kann, dann ist dies ein Irrtum. Diese Möglichkeit besteht einfach gesagt nicht. 

Registrieren bei Bwin

Muss man auch auf den Wettbonus eine Gebühr zahlen?

In den offiziellen Regularien zum Thema Steuer auf Sportwetten auf der Bwin Webseite spielt der Bonus keine Rolle. Das lässt sich so deuten, dass er wie normales Geld behandelt wird. Dies bedeutet, dass jeder Gewinn mit der Steuer belastet wird und dass eine verlorene Wette mit einem Bonus steuerfrei ist. Würde der Bonus gar keine Rolle spielen, müsste Bwin dies in seinen offiziellen Regularien erwähnen. Die sind äußerst ausführlich, so dass im Grunde keinerlei Zweifel an dieser Vorgehensweise bestehen. 

Die Wettauswahl und Quoten bei Bwin

Bwin ist nicht ohne Grund ein Marktführer für Sportwetten und bei den Wettern äußerst beliebt. Natürlich nicht nur von denen aus Deutschland. Viel mehr begeistern das Programm, denn es ist sehr ausführlich, sowie die Quoten. Die sind teilweise besser als bei der Konkurrenz. Natürlich empfiehlt sich in diesem Zusammenhang immer ein Vergleich. Kein Buchmacher der Welt hat immer bessere Quoten wie die anderen. Wenn zusätzlich die Steuer auf Sportwetten nicht bei jedem Einsatz fällig wird, sondern nur bei einem Gewinn, wirkt sich dies zusätzlich positiv auf den Kontostand eines Wetters aus. Dass es noch interessante Promotionen gibt, die häufig wechseln und somit immer wieder für Spannung sorgen, ist ein weiterer Pluspunkt.

Registrieren bei Bwin

Kundenbeschwerden (0)

Bwin Testbericht (4)

Bericht schreiben
account_circle
Positives

Negatives

Die Auszahlung war zu kompliziert, musste meine Identität bestätigen.

account_circle

Antworten
account_circle
Positives

Negatives

Die seite ist scheisse

account_circle

Antworten
account_circle
Positives

Nichts positives

Negatives

Kundensupport ist eine Katastrophe

Sehe alle Antworten ( 1 )
account_circle

Antworten
account_circle
Positives

der ist seriös

Negatives

account_circle

Antworten

Bericht abgeben über Bwin

4 Nutzer haben Ihre Berichte abgegeben

Bewerten Sie Bwin

Unser Gewinner

4.9 /5

Mit dem exklusiven Bonus Code den 100% Willkommensbonus bis zu 100€ sichern!

  • check_circle Lukratives Bonusangebot für Neukunden
  • check_circle Lizenziert von MGA Malta
  • check_circle Große Auswahl an Sportarten
  • check_circle Live-Wetten auf die spannendsten Sportereignisse
Zum Testbericht Bonus sichern!
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10

Unsere TOP 3 Wettanbieter

crown 1 0 0
Skybet

100% welcome bonus up to €100

1 0 0
Bet-at-home

€8 Gratis upon registration and 50% welcome bonus up to €100

no bonus
Interwetten