zu Ditobet keyboard_arrow_right

Die Wettsteuer bei Ditobet – Sportwetten mit oder ohne die 5% Gebühr?

  • 0.0/5

    Bewertung
    von Kunden

  • 4.5/5

    Experten
    Bewertung

  • 0

    Kundenberichte

  • 0

    geklärte
    Beschwerden

  • 0€

    Gespart

Ditobet
star_rate 0.0/5

Bewertung
von Kunden

star_rate 4.5/5

Experten
Bewertung

Wettsteuer

Wettsteuer

Steuerfrei

Art der Wettsteuer

Keine Wettsteuer

Jetzt wetten!

Wenn Sie Wetten aus Deutschland abgeben, muss bei der Abgabe jeder Sportwette eine Steuer erhoben werden. Es kommt aber darauf an, wie der Sportwettenanbieter mit diesem Thema umgeht. Es gibt dabei 2 Möglichkeiten. Die erste ist, dass der Kunde erkennen kann, wie hoch die Steuer pro Wette ist und diese vor Abgabe vom Einsatz abgezogen bekommt. Die andere Möglichkeit ist, dass dies nicht angezeigt wird. In diesem Fall wird das oft über schwächere Quoten kompensiert, sodass der Sportwettenanbieter diese selbst zahlt, ohne dass man als Kunde davon etwas mitbekommt. Ditobet hat sich dabei auch für die deutlich schönere Variante für die Kunden entschieden.

Die aktuelle Lage der Wettsteuer in Deutschland

Im Jahr 2012 wurden die Gesetze für die Wettsteuer geschaffen. Seit dem hat sich dabei nicht viel geändert. Die Wettbüros sind dazu verpflichtet 5 Prozent des Einsatzes direkt an das deutsche Finanzamt abzuführen. Wenn man legal Sportwetten anbieten will, kann man aus Sicht der Sportwettenanbieter hier keine Schlupflöcher nutzen. Die Wettsteuer muss in jedem Fall abgegeben werden. Wie oben schon erwähnt, wird es von den Anbietern unterschiedliche gehandhabt. Egal ob man als Kunde direkt erkennen kann oder nicht, wie hoch die Steuer ist, wird diese am Ende abgeführt.

Gebühren, die der Kunde bezahlen muss?

Die Sportwettenanbieter haben die Wahl, die Steuer entweder direkt bei der Wettabgabe auszuweisen und dem Kunden abzuziehen oder diese nicht aufzuführen und diese selbst zu übernehmen. Wenn man dem Kunden die Steuer abzieht, wird das vor der Abgabe der Wette von dem Einsatz getan. Da es sich um 5 % des Einsatzes handelt, ist die Gebühr immer unterschiedlich und abhängig von dem Einsatz den man bei der jeweiligen Wette eingebracht hat. Wenn Sie eine Wette mit 100 Euro platzieren, werden ihnen vor der Abgabe 5 Euro abgezogen. Somit gehen nur 95 Euro in die Wette mit ein.

Die Wettsteuer bei Ditobet – wer zahlt was?

Die Ditobet Wettsteuer kann man als Kunde von diesem Anbieter nicht erkennen. Es wird die Wettsteuer nicht direkt ausgewiesen und auch nicht von dem Wetteinsatz abgezogen. Auch wenn man diese nicht erkennen kann, muss diese dennoch gezahlt werden. Dabei kommt es auch nicht darauf an, ob man die Wette gewinnt oder verliert. Wenn Sie bei Ditobet eine Wette abgeben, können Sie den vollen Betrag nutzen, um damit einen Gewinn zu generieren. Die Wettsteuer von 5 Prozent wird dann von Ditobet bezahlt, ohne dass man als Kunde erkennen kann, wie hoch diese ist. Im Prinzip ist das die deutlich angenehmere Variante, da man so immer selbst mitrechnen kann, wenn man die Wette zusammenstellt.

Wieso haben manche Buchmacher die Steuer und andere nicht?

Warum es mit der Wettsteuer bei den unterschiedlichen Wettanbietern so unterschiedlich gehandhabt wird, ist unklar. Warum im Gesetz zu der Wettsteuer nicht deutlich erklärt wird, wie diese auszuweisen ist, ist zudem auch unklar. Fakt ist, dass einige der Wettanbieter die Wettsteuer so anzeigen, dass man auch als Kunde erkennen kann, dass 5 Prozent von dem Einsatz nun abgezogen werden. Andere zeigen das gar nicht an und tun dies auch nicht. In der zweiten Variante werden dann im Hintergrund die Steuern berechnet und bezahlt. Für den Kunden ist das im Prinzip schöner, da man so nicht unnötige Rechnungen anstellen muss. Klar ist aber dennoch, dass alle Wettanbieter die Wettsteuer am Ende auf den Kunden übertragen. Im Vergleich zu den Ländern, wo man keine Wettsteuer zahlt, ist das Wetten in Deutschland somit etwas unattraktiver geworden.

Muss man auch auf den Wettbonus eine Gebühr zahlen?

Auf den Wettbonus muss man keine Gebühren oder Steuern zahlen. Da es sich hierbei nicht um reales Geld handelt, sondern um einen Bonusbetrag, der erst nach Erfüllen des Bonus in echte Geld transferiert wird. Wenn Sie also bei Ditobet einen Bonus erhalten haben und diesen umsetzen müssen, muss für diese Wetten keine Steuer an den Staat abgegeben werden. Da Sie die Ditobet Wettgebühr aber  nicht erkennen können, da diese Ihnen nicht angezeigt wird, ändert sich für Sie in diesem Fall nichts. Auch im Falle einer Freiwette muss keine Wettsteuer gezahlt werden. Wenn Sie allerdings einen Gewinn aus einer Freiwette erhalten haben und mit dem Sie weiter spielen wollen, wird auch hier die Wettsteuer fällig. Diese wird aber wie schon erwähnt im Hintergrund von Ditobet berechnet und gezahlt. Als Kunden bekommen wir davon nicht viel mit.

Registrieren bei Ditobet

Kundenbeschwerden (0)

  • check_circle 0 Geklärte Beschwerden
  • tag_faces 0€ an Kunden ausgezahlt

Ditobet Testbericht (0)

Bericht schreiben

Bericht abgeben über Ditobet

0 Nutzer haben Ihre Berichte abgegeben

Bewerten Sie Ditobet

Unser Gewinner

4.9 /5

100% WILLKOMMENSBONUS BIS ZU 122€

  • check_circle Wettanbieter ohne Wettsteuer
  • check_circle Exklusive Bonusangebote inkl. Bet Points
  • check_circle Riesiges Wettportfolio und hohe Quoten
  • check_circle Kundendienst via E-Mail und Live Chat erreichbar
Zum Testbericht Bonus sichern!

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10

Unsere TOP 3 Wettanbieter

crown 1 2 2
22Bet

100% Bonus bis zu 122€ auf die erste Einzahlung

1 0 0

100% bis zu 100€ Willkommensbonus

1 8 0

Bis zu 180€ in Boni und Willkommenspreisen für Neukunden!