Alle Vor- und Nachteile bei Online Sportwetten mit Paysafe

Bei den von der Paysafecard Wertkarten GmbH angebotenen Paysafecards handelt es sich um ein Zahlungsmittel, welches auf dem Prepaid Prinzip basiert. So lassen sich Paysafecards mit einem Guthaben zwischen 5 und 100€ erwerben, womit die Spieler bei einem Wettanbieter in der Folge ihr Guthaben aufstocken können. Hierzu wird ein Code, welchen der Nutzer nach dem Kauf einer Paysafecard an einem Kiosk oder im Internet erhält, auf der Webseite des Wettanbieters eingegeben, um seinem Konto den jeweiligen Betrag hinzuzufügen. Über eine App des Anbieters lassen sich Paysafecards zudem, selbst von unterwegs, jederzeit erwerben. Somit haben die Anhänger von Sportwetten, durch die Verwendung von Paysafecards, die Möglichkeit Guthaben auf ihrem Wettkonto einzuzahlen, ohne dabei Geld von dem eigenen Bankkonto direkt überweisen zu müssen. Daher empfiehlt sich diese Einzahlungsmöglichkeit auch besonders für Spieler, die ansonsten dazu neigen, ihr Guthaben im Anschluss an Verluste immer wieder aufs Neue aufzustocken.

Die Vorteile von Paysafe

  • Beliebige Guthabenaufladung 
  • Karten können am Kiosk erworben werden 
  • Keine Angabe von Kontodaten erforderlich 
  • Beträge zwischen 5 und 100€ erhältlich 
  • Karten auch online per App erhältlich 

Die Nachteile von Paysafe

  • Keine Auszahlung über Paysafecard 
  • Nicht jeder Anbieter bietet Zahlung per Paysafecard an 
  • Um Guthaben zu erhöhen müssen weitere Karten gekauft werden 
  • Nicht so flexibel wie andere Einzahlungsarten 

Gibt es einen extra Bonus bei der Einzahlung mit Paysafe?

Was die Wettanbieter betrifft, so bieten längst nicht alle ihrer Kundschaft die Zahlung mittels Paysafecard an. Allerdings finden sich unter den Anbietern, die diese Zahlungsmethode anbieten, auch solche, die ihren Kunden bei Nutzung dieser Zahlungsmethode, gar einen Bonus hierauf anbieten. Dies variiert allerdings von Wettanbieter zu Wettanbieter, sodass sich Spieler, die auf der Suche nach einem derartigen Bonus sind, im Vorfeld darüber informieren sollten, welche Wettanbieter einen solchen Bonus anbieten.

Unser Gewinner

4.9 /5

Mit dem exklusiven Bonus Code den 50% Willkommensbonus bis zu 100€ sichern!

  • check_circle Exclusive Promotions All Year Long
  • check_circle Portfolio of More Than 50 Sports
  • check_circle Live Betting for a Host of Sports

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10

Wie verwendet man Paysafe?

Die Verwendung von Paysafecards erinnert entfernt an das Aufladen von Smartphones, die mit einer Prepaidkarte betrieben werden. Denn auch hierfür muss der jeweilige Nutzer sein Guthaben, durch den Kauf einer Prepaidkarte, wieder aufladen, sobald dieses aufgebraucht wurde.

Schritt für Schritt Anleitung – so wird beim Wettanbieter eingezahlt

  • Im ersten Schritt muss sich der Spieler bei dem jeweiligen Anbieter registrieren 
  • Bei Auswahl der Zahlungsmethode wählt man im Anschluss den Punkt: Paysafecard 
  • Nach Auswahl der Einzahlungsmethode öffnet sich ein Fenster, in dem man den Code seiner Paysafecard eingeben kann 
  • Im Anschluss daran wird der jeweilige Betrag dem Konto des Spielers gutgeschrieben

Schritt für Schritt Anleitung – so wird beim Wettanbieter ausgezahlt

Da es sich bei der Paysafecard ausschließlich um eine Einzahlungsmethode handelt, ist die Auszahlung von Beträgen über diese Zahlungsmethode nicht möglich.

Gibt es bei der Zahlungsart Limits die beachtet werden müssen? 

In der Regel gilt bei der Einzahlung mittels Paysafecard eine Mindesteinzahlung in Höhe von 10€, diese kann in einigen wenigen Fällen auch nur 5€ betragen. Dagegen richtet sich die maximale Höhe einer Einzahlung zumeist nach der Maximalhöhe die auch für andere Zahlungsarten, bei dem jeweiligen Anbieter gelten.

Wie sicher ist die Verwendung von Paysafe bei Sportwetten?

Was die Sicherheit bei der Nutzung von Paysafecards betrifft, so brauchen sich die Nutzer von Paysafecards hierum keine Sorgen zu machen. Zum einen können Zahlungen mithilfe einer Paysafecard vollkommen anonym erfolgen, da hierfür keine Angabe von Kontodaten erforderlich ist. Zum anderen haben Kunden, durch die Nutzung von Paysafecards, weitaus mehr Kontrolle über das eigene Spielverhalten. Und auch darum, dass das Guthaben einer Paysafecard nach der Code-Eingabe sicher auf dem eigenen Wettkonto landet, brauchen sich die Spieler, bei Verwendung dieser Einzahlungsmethode, ebenfalls keinerlei Sorgen machen.

Wie lange dauert eine Einzahlung?

Die Zeitspanne, in der einem das Guthaben, aus einer Einzahlung mittels Paysafecard, auf dem eigenen Wettkonto gutgeschrieben wird, beträgt in der Regel nur wenige Sekunden. Lediglich in Einzelfällen kann es, bedingt durch technische Gründe, zur Verzögerung von Transaktionen kommen. Zumeist wird einem das eingezahlte Guthaben jedoch, nach der Eingabe des Codes auf der verwendeten Paysafecard, innerhalb von wenigen Sekunden gutgeschrieben.

Wie lange dauert eine Auszahlung? 

Da sich Auszahlungen nicht über diese Zahlungsmethode tätigen lassen, entspricht die Dauer von Auszahlungen daher der jeweiligen genutzten Alternative. Unter den verfügbaren Alternativen, welche den Kunden bei den Wettanbietern zur Verfügung stehen, befinden sich unter anderem Möglichkeiten wie die Auszahlung auf ein Bankkonto oder ein Kreditkartenkonto. Zudem haben Kunden auch die Möglichkeit sich ihr Guthaben über einen digitalen Zahlungsdienstleister wie Skrill, Neteller, oder Paysafe auszahlen zu lassen.

Fazit der Zahlungsmöglichkeit Paysafe bei Sportwetten

Neben den klassischen Zahlungsarten, bieten immer mehr Wettanbieter ihrer Kundschaft auch die Nutzung digitaler Einzahlungsmöglichkeiten an. Neben Anbietern wie Skrill oder PayPal gehören dazu auch Paysafecards. Diese Prepaid-Karten können allerdings, im Gegensatz zu anderen Zahlungsarten, nur zur Einzahlung von Guthaben genutzt werden. Dennoch greifen bereits rund 20% der Kunden von Wettanbietern auf diese Zahlungsmöglichkeit zurück. Vor allem auch deshalb, weil sich Einzahlungen hiermit anonym vornehmen lassen. Zudem können auch Vielspieler das eigene Wettverhalten auf diese Weise weitaus besser überwachen, als dies bei anderen Einzahlungsarten möglich ist. Damit eignet sich diese Einzahlungsart vor allem für jene, die ihr Spielverhalten unter Kontrolle bekommen möchten sowie für solche, denen die Angabe von Kontodaten zu unsicher ist.

FAQ – Fragen und Antworten

Die Paysafecard existiert als Zahlungsmittel bereits seit dem Jahr 2000 und wird heute in etwa 45 Ländern vertrieben.

Paysafecards lassen sich in einer Höhe zwischen 5 und 100€, am Kiosk, Tankstellen oder auch online erwerben. Durch die Eingabe eines 16-stelligen Codes, der sich auf der Karte befindet oder den man online erhält, wird das Guthaben dem jeweiligen Kundenkonto gutgeschrieben.

In der Regel verzichten die Wettanbieter, beim Tätigen von Einzahlungen, auf die Erhebung von Gebühren. Lediglich bei manchen Anbietern fallen Gebühren bei der Nutzung bestimmter Zahlungsarten an, wovon jedoch zumeist nur Kreditkartenzahlungen betroffen sind.

Während sich zu Beginn nur wenige Anbieter finden ließen, bei denen die Kunden ihr Guthaben mittels Paysafecard aufladen konnten, bieten heute immer mehr Anbieter diese Möglichkeit für ihre Kundschaft an.

Einer der häufigsten Trugschlüsse ist es zu glauben, dass man durch die Verwendung von Paysafecards anonym bei einem Anbieter wetten kann. Zwar lassen sich bei der Verwendung von Paysafecards anonyme Einzahlungen tätigen, geht es jedoch an eine Auszahlung, so muss oft dennoch eine Ausweiskopie eingesendet werden sowie zudem eine Auszahlungsmöglichkeit angegeben werden. Dabei kann es sich, sowohl um das eigene Bankkonto oder das Konto bei einem digitalen Zahlungsdienstleister handeln.

Unsere TOP 3 Wettanbieter

crown 1 0 0
Bet-at-home

8€ Gratis upon registration and 50% welcome bonus up to 100€

1 2 2
22Bet

100% up to €122 Bonus on the first deposit plus 22 Bet Points

no bonus
Interwetten