zu HappyBet keyboard_arrow_right

Die Wettsteuer bei HappyBet- Sportwetten mit oder ohne die 5% Gebühr?

  • 0.0/5

    Bewertung
    von Kunden

  • 4.5/5

    Experten
    Bewertung

  • 0

    Kundenberichte

  • 0

    geklärte
    Beschwerden

  • 0€

    Gespart

HappyBet
star_rate 0.0/5

Bewertung
von Kunden

star_rate 4.5/5

Experten
Bewertung

Wettsteuer

Wettsteuer

Ja

Art der Wettsteuer

Vom Wetteinsatz

Jetzt wetten!

Die HappyBet Wettsteuer ist ein Thema, das viele Kunden interessieren wird. Immerhin geht es darum, ob Sie 5% von Ihrem Wetteinsatz beziehungsweise Wettgewinn an den Staat abgeben müssen oder nicht. Zwar verrechnet HappyBet wie viele weitere Online Buchmacher eine 5% Steuer, dafür gibt es keine starken Einbrüche bezüglich der HappyBet Wettquoten.

Die aktuelle Lage der Wettsteuer in Deutschland

Seit 2012 ist das Wetten in Deutschland nicht mehr steuerfrei. Jeder Sportwetter, der in Deutschland eine Wette abgibt, muss eine Steuer in Höhe von 5% bezahlen. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Wettanbieter seinen Sitz in Malta, Curacao, Gibraltar oder einem anderen Land hat. Jeder Wettkunde, der seinen Wohnsitz in Deutschland hat, muss eine 5% Steuer bezahlen. Dabei steht nicht der Kunde selbst in der Pflicht. In der Regel erhebt der Wettanbieter die Steuer vom Kunden und gibt diese an das Finanzamt ab. Einige Online Sportwettenanbieter übernehmen die Wettsteuer für ihre Kunden, sodass auch nach der Steuerreform des Jahres 2012 weiterhin steuerfrei gewettet werden kann.

In welcher Form muss der Kunde die Gebühr bezahlen?

Es gibt zwei verschiedene Formen, wie die 5% Gebühr bezahlt werden muss. Entweder bei der Abgabe der Tipps oder vom Bruttogewinn. Bei der Abgabe der Tipps wird die Wettsteuer bereits vom Wetteinsatz abgezogen. Geben Sie beispielsweise eine Einzelwette mit einem Einsatz von 20€ ab, werden 5% abgezogen. Der effektive Wetteinsatz beträgt somit nicht 20€, sondern 19€. Häufig von Wettanbietern angewandt wird die zweite Form. Hier wird die Wettsteuer vom Bruttogewinn abgezogen. Sie wetten bei einer Einzelwette mit einem Wetteinsatz von 20€ und gewinnen die Wette. Der Wettgewinn beträgt bei einer Quote von 1.6 insgesamt 32€. Die 32€ sind der Bruttogewinn. Von diesem Bruttogewinn behält der Wettanbieter 5% ein. Für Sie als Wettkunde ist es gleichgültig, welche Form angewandt wird, da der Gewinn nach Abzug der Steuern der gleiche bleibt.

Registrieren bei HappyBet

Muss bei HappyBet eine Wettsteuer bezahlt werden?

Wie bei vielen anderen Sportwettanbietern muss auch bei HappyBet eine Wettsteuer in Höhe von 5% bezahlt werden. Die Wettsteuer wird direkt bei der Abgabe der Wette erhoben. Geben Sie beispielsweise eine Einzelwette mit einem Einsatz von 10€ ab, werden Ihnen 5% beziehungsweise 0.50€ abgezogen. Sie wetten daher statt mit 10€ mit einem Betrag von 9.50€. Wetten Sie mit einer Quote von 2.0 erhalten Sie statt einem Gewinnbetrag von 20€ nach Abzug der Steuern lediglich 19€. Bei einigen Wettanbietern werden bei bestimmten Wettarten keine Gebühren erhoben. Dies gilt nicht für den Wettanbieter HappyBet. Ob Einzelwette, Kombiwette oder Systemwette, bei jeder Wettart wird die 5% Steuer fällig.

Kann man die Gebühr bei HappyBet irgendwie umgehen?

Sie können die 5% Steuer bei HappyBet nicht umgehen. HappyBet ist laut deutscher Rechtssprechung dazu verpflichtet, die Wettsteuer von Kunden mit Wohnsitz in Deutschland zu erheben. HappyBet könnte die Wettsteuer für deutsche Kunden übernehmen, was jedoch zu starken Umsatzeinbußen führen würde. Dazu sind die Betreiber nicht bereit. Auch Sie persönlich haben nicht die Möglichkeit selbst zu entscheiden, ob Sie die Steuern dem Finanzamt zahlen oder nicht, da HappyBet die 5% Wettsteuer automatisch von Ihren Wetteinsätzen einbehält. Die einzige Möglichkeit die HappyBet Wettsteuer zu umgehen ist, sich für einen Sportwettanbieter ohne Steuer zu entscheiden. Mit Tipico, Bet3000, 22Bet oder Svenbet gibt es mehrere Wettanbieter, die ihren Kunden keine Wettsteuer verrechnen.

Wieso haben manche Buchmacher die Steuer und andere nicht?

Grundsätzlich kann jeder Online Buchmacher individuell entscheiden, ob er seinen Kunden eine 5% Wettsteuer verrechnet oder nicht. Daher sind im Internet auch einige Sportwettanbieter zu finden, welche ihren Kunden keine Steuer verrechnen. Einige Wettanbieter übernehmen die 5% Steuer für ihre Kunden und ermöglichen Ihnen somit ein steuerfreies Wetten. Achten Sie jedoch bei Sportwettenanbietern ohne 5% Steuer, ob sich anderweitig Nachteile für Sie ergeben. Beispielsweise durch schlechtere Wettquoten.

Manche Online Buchmacher gleichen den Verzicht auf die 5% Wettsteuer durch schlechtere Quoten aus. Auch ein schlechterer Kundenservice oder weniger oder schlechtere Bonusangebote können bei Wettanbietern ohne 5% Steuer gegeben sein. Es können in den verschiedensten Bereichen Einsparungen gemacht werden, um für Kunden die Wettsteuer zu übernehmen. Zudem empfiehlt es sich im Vorfeld zu prüfen, ob es sich bei einem Wettanbieter ohne Wettsteuer um einen seriösen Online Buchmacher handelt.

Registrieren bei HappyBet

Muss man auch auf den Wettbonus eine Gebühr zahlen?

Entsprechend der deutschen Gesetzgebung gibt es bei einem Wettbonus keine Ausnahme für eine Wettsteuer. Die deutsche Gesetzgebung sagt, dass bei jedem Wetteinsatz eine Steuer von 5% fällig wird. Dementsprechend muss auch beim Wettbonus eine Gebühr von 5% bezahlt werden. Geben Sie eine Wette mit einem Wettbonus bei HappyBet ab, werden Ihnen bei der Abgabe der Wette 5% abgezogen. Ausgenommen davon sind Sportwettanbieter ohne Wettsteuer. Bei einem Wettanbieter ohne Wettsteuer werden Ihnen keine 5% bei Wetten mit dem Wettbonus abgezogen. Dadurch haben Sie 5% mehr von Ihrem Wettbonus als bei Sportwettanbietern mit Wettsteuer.

Die Wettauswahl und Quoten bei HappyBet

HappyBet stellt eine solide Auswahl an Wetten zur Verfügung. Vor allem bei Fußballwetten ist die Auswahl überzeugend. Neben den besten Ligen in England, Deutschland, Italien, Spanien und Frankreich kann auch auf weniger bekannte Ligen in Angola oder Hongkong gewettet werden. Auch Randsportarten wie Futsal oder Rugby sind im HappyBet Wettangebot zu finden. Verglichen mit den Top-Wettanbietern kann HappyBet bei der Zahl der Sportarten als auch was die Zahl der Wettmärkte anbelangt nicht ganz mithalten. Dennoch finden Wettkunden ein gut sortiertes Wettangebot vor. Eine noch bessere Figur macht HappyBet bei den Wettquoten. Hier kann der Sportwettanbieter mit MGA-Lizenz teilweise mit den Besten mithalten. Vor allem bei Wetten auf Außenseiter gibt es zum Teil sehr gute Wettquoten.

Registrieren bei HappyBet

Kundenbeschwerden (0)

  • check_circle 0 Geklärte Beschwerden
  • tag_faces 0€ an Kunden ausgezahlt

HappyBet Testbericht (0)

Bericht schreiben

Bericht abgeben über HappyBet

0 Nutzer haben Ihre Berichte abgegeben

Bewerten Sie HappyBet

Unser Gewinner

5.0 /5

100% WILLKOMMENSBONUS BIS ZU 122€

  • check_circle Wettanbieter ohne Wettsteuer
  • check_circle Exklusive Bonusangebote inkl. Bet Points
  • check_circle Riesiges Wettportfolio und hohe Quoten
  • check_circle Kundendienst via E-Mail und Live Chat erreichbar
Zum Testbericht Bonus sichern!

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10

Unsere TOP 3 Wettanbieter

crown 1 2 2
22Bet

100% Bonus bis zu 122€ auf die erste Einzahlung

1 0 0

100% Willkommensbonus bis zu 100€

1 0 0

Exklusiv 50% Willkommensbonus bis zu 100€